ALLES ÜBER RAIL ROAD ROMANCE
(RRR)
ALLES ÜBER RAIL ROAD ROMANCE
(RRR)

Das Angebot - (Bahn)Reisen zum Verlieben:

 - RRR offeriert abwechslungsreiche Fahrten durch landschaftlich prächtige Regionen über interessante Bahnstrecken,  in Europa und Übersee. Mit  jedem RRR Programm ist der Besuch von Naturschönheiten, kulturellen Sehenswürdigkeiten und faszinierenden Städten verbunden. Die RRR Gruppen bilden fröhliche Reisefamilien und schätzen  Geselligkeit.

 - Meist organisiert der Gründer und Leiter von RRR, Hans Peter Häberli die RRR Reisen selbst. Gelegentlich schliesst er sich mit RRR aber auch an qualitativ überzeugende Reisen anderer Reiseveranstalter an.

 - Die meisten Reisen werden längerfristig ausgeschrieben; doch  wenn das Ziel lohnt, bringt RRR auch schon mal eine Reise innert vierzehn  Tagen auf die Beine.

Die Leitlinien der RRR Reisen

Der wichtigste Punkt bei RRR bildet die reizvolle,  romantische Reise im Zug. Schöne, interessante Strecken von Haupt-, Neben- und Museumsbahnen bilden das Gerüst jeder Reise. Wir fahren praktisch immer in der bestmöglichen Klasse, selbst wenn die Kosten dafür hoch sind. Bei der Wahl zwischen einer schnellen, mäßig interessanten Strecke und einer langsameren,  landschaftlich schönen und bautechnisch faszinierenden Strecke fällt der Entscheid stets zugunsten der letztgenannten aus, selbst wenn dies gelegentlich zusätzliches Umsteigen (manchmal samt Gepäck) mit sich bringt. Natürlich besuchen wir auch Eisenbahn-Museen; Depots und Werkstätten hingegen eher selten.

An zweiter, ebenfalls zentraler Stelle stehen die landschaftlichen Schönheiten. Ich setze deshalb die RRR Reisen wenn irgend möglich zu Daten an, bei denen im Normalfall mit gutem Wetter gerechnet werden kann und die Tage lang sind, damit wir uns möglichst bis in den Abend hinein an der Landschaft erfreuen können.

Dritter, wiederum sehr wichtiger Punkt, sind die Besichtigungen allgemein touristischer Sehenswürdigkeiten wie Städte, Schlösser, Parkanlagen, Aussichtspunkte etc., soweit sie direkt oder unweit unserer Bahnreiseroute liegen. Häufig engagiere ich für solche Besichtigungen einen lokalen Führer, was sie besonders anregend macht.

Die drei erstgenannten Punkte bestimmen die Orte und Hotels, wo wir logieren. Nach Möglichkeit übernachten wir in gepflegten Mittelklassehotels (Drei-, oft auch Vierstern): allerdings sind die Standards nicht in allen Ländern so hoch wie in der Schweiz. Wo es das Programm erlaubt, verbringen wir 2, ab und zu auch 3 Nächte im gleichen Hotel, was weniger Aus- und Einpacken und weniger Gepäcktransporte nötig macht.

Äußerst praktisch und finanziell vorteilhaft ist es, wenn ein Hotel direkt bei einem Bahnhof oder in dessen Nähe liegt. Dies erspart die teure  Miete eines Busses für den Transfer, die  pro Fahrt (!) sofort mehrere 100 Franken kostet, weil die Busgesellschaften für ihr Gefährt in aller Regel gleich die Mietkosten für einen halben Tag verrechnen. Auch ein zusätzliches Ein- und Ausladen des Gepäcks sowie das Fahren durch den Stadtverkehr entfällt, und in wenigen Minuten sind wir für den nächsten Zugausflug zurück im Bahnhof. All dieser Vorteile wegen kann es vorkommen, dass wir beim Fehlen eines gehobenen Mittelklassehotels an einem Bahnhof notfalls hin und wieder auch in einem einfachen Hotel logieren.

Ein Wort zur Verpflegung: Ein währschaftes Frühstück und ein gutes Nachtessen bilden die Basis unserer Reisetage. Wo immer möglich buche ich für uns ein Frühstücksbuffet, wobei dieses je nach Reiseland und Hotel unterschiedlich reich im Angebot ist. Am Mittag decken wir uns mit einer Zwischenverpflegung ein, z.B. in einem Stationsbuffet oder Selbstbedienungsrestaurant. Am Abend jeweils gibt es dann reichlich Zeit, für ein feines und gemütliches Nachtessen. Bei den europäischen RRR Reisen steht etwa an der Hälfte der Abende ein gemeinsames Nachtessen auf dem Programm, oft im Hotel, wo wir übernachten, manchmal auch in einem typischen Lokal des Ortes.

Sind RRR Reisen anstrengend?

Ich gestalte die RRR Reisen so wenig anstrengend wie möglich. Obwohl es sich dabei um Erlebnisreisen handelt, können bei normaler Gesundheit und «Gehfähigkeit» von 1 bis 2 km im Tag auch Senioren problemlos mitreisen.
Dennoch weise ich auf zwei Punkte hin, die ab und zu müde machen können:

- Da sind zunächst die vielen, neuen Eindrücke, die wir zu verarbeiten haben. Falls es für jemanden zu viele werden, empfehle ich, in einem Hotel, wo wir 2 Nächte verbringen, einen Tag zum Ausruhen einzuschalten.

- Und da ist das Gepäck: Stations- und Hotelportiers sind heute selten, und so müssen wir unser Gepäck zwischen Zug, Bus und Hotel selber transportieren. Moderne Koffer mit Rädchen erleichtern dies ganz erheblich. Dennoch zwingen uns Perron- oder (selten) Hoteltreppen, die Stufen der Bahnwagen sowie das Verstauen des Gepäcks im Zug, immer wieder dazu, unser Gepäck für kurze Zeit anheben bzw. tragen zu müssen.

Für wen eignen sich die RRR Reisen?

RRR Reisen sind genau das Richtige für Gäste, die
 
- gern mit dem Zug reisen und sich für die Welt der Eisenbahn zumindest etwas begeistern können
- sich für Landschaften, Städte und Sehenswürdigkeiten interessieren
- Geselligkeit mögen, sich etwas in eine Reisegruppe integrieren können und hilfsbereit sind
- sich ein wenig an die Gebräuche in einem fremden Land anpassen, sich auf eine unbekannte Kultur einlassen können und nicht alles ständig mit den Verhältnissen daheim vergleichen
- eine positive Grundeinstellung zu ihren Mitmenschen haben, sich freuen können, und bereit sind, durch ihr Verhalten das ihre zum Gelingen der Reisen beizutragen
- die kleinere Mängel wie z.B. einen lauwarmen Kaffee oder ein fehlendes Handtuch im Badzimmer tolerieren und gelassen hinnehmen können, und auch bei größeren Problemen (wie etwa Unwettern) kühlen Kopf behalten

Übrigens:

- RRR Reisen  gefallen Herren und Damen (in der Regel sind etwa 40 % der RRR Gäste Frauen, und zwar auch solche, die allein mitreisen)
- Aus den RRR Reisen gehen, wie die Erfahrung zeigt, immer wieder glückliche, bleibende Freundschaften hervor...

Bitte früh buchen

Viele Hotels, aber auch Fluggesellschaften und manchmal die Bahnen wollen sehr früh wissen, ob eine bestimmte Reise stattfindet oder nicht. Sie verlangen frühzeitige Zahlungen, und je nach Unternehmen behalten sie einen Teil des einbezahlten Geldes auch dann, wenn eine Reise abgesagt werden muss. Wird andererseits keine Zahlung geleistet, dann erklären diese Unternehmen (aus ihrer Sicht durchaus verständlich) die provisorischen Buchungen als aufgehoben.

Deshalb ist es für RRR sehr wichtig, frühzeitige Anmeldungen zu erhalten. Wer sich früh anmeldet, leistet einen entscheidenden Beitrag, dass die Reise stattfinden kann und erleichtert erheblich die Arbeit von RRR.


Wegen der grossen Schwankungen im Viereck Schweizer Franken, Euro, US Dollar, britisches Pfund können die Reisepreise langfristig angekündigter RRR Reisen in derjenigen Währung angegeben werden, in der RRR die Leistungen zu bezahlen hat (in Übersee sind das häufig US Dollars). Die Reisepreise können von den RRR Gästen trotzdem in Schweizer Franken bezahlt werden, und zwar zum Wechselkurs, der zum Zeitpunkt der Zahlung aktuell ist.

Gründer und Leiter

Der Zürcher Bahnjournalist Hans Peter Häberli, geboren 1948, organisierte 1994 die erste Reise durch Amerika – RRR war geboren!

Seither hat der Germanist und Historiker fast 40 Bahnreisen durchgeführt, nach Frankreich, Italien und Britannien, in die USA und nach Kanada, nach Thailand, Malaysia und Singapur, nach Kuba und Südafrika sowie nach Peru und Australien. Und seine Freude an diesem «Hobby» ist ungebrochen.

Hans Peter Häberli bereitet die Reisen vor und begleitet sie alle selbst.

Mitarbeit

Samuel Rachdi, der Inhaber des Fahrplancenters in Steinen, ist für RRR administrativ engagiert. Und er hat die RRR Homepage unter www.fahrplancenter.com/RRR geschaffen und betreut sie.
Verena Burtschi
, die schon mehrfach mit RRR gereist ist, unterstützt RRR immer dort, wo (buchstäblich) «Not am Mann» ist.
Erika Pfarrer
schliesslich stickt die begehrten Vornamensschildchen.


An regelmässigen Infos interessiert?

Wenn Sie über alle Programme, speziell auch über kurzfristig angebotene Reisen, stets informiert sein wollen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

1.
Mailen Sie uns Ihre Mail-Adresse an railromance.hph@bluewin.ch  - und Sie erhalten alle wichtigen RRR Informationen automatisch zugestellt

2.
Melden Sie Ihre Adresse an: Fahrplancenter, Bahnhof, CH 6422 Steinen. Sie erhalten dann ein- bis zweimal im Jahr die neuesten Informationen über die RRR Reisen.

Fröhliche RRR Jahrestreffen

Jeweils Ende November, Anfang Dezember findet ein RRR Jahrestreffen statt, am Morgen mit einer kleinen Reise und anschliessend wahlweise einem eisenbahnerischen oder kulturellen Programm und gegen 13 Uhr dann mit einem gemeinsamen, gemütlichen Mittagessen. Eingeladen sind stets alle Personen, die je an einer RRR Reise teilgenommen haben – ausdrücklich auch diejenigen, die z.B. aus gesundheitlichen Gründen künftig an keinen RRR Reisen mehr teilnehmen können. Aber auch RRR Interessenten und künftige RRR Reisegäste sind herzlich eingeladen. Jahr für Jahr treffen sich so 80 bis 100 Personen zu einem immer wieder sehr fröhlichen Wiedersehen.


Reisen 2012
Reisen 2013
Gästeecho
Reisebestimmungen
Zurück zum Eingang von RRR
RRR News